Phantom Diana Sorbello

Diana Sorbello, wo bist Du?

Das Geheimnis um das Sorbello-Phantom

Wir lieben Schlager, vor allem guten Schlager. Deshalb hat es uns auch sehr gefreut, als wir von Diana Sorbello einen neuen Remix 2023 entdeckten.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Da wir schon länger recherchieren, was die attraktive Sängerin und Tochter eines italienischen Eisdielen-Besitzers heute macht, fragten wir sofort beim Label und Management nach. Die Antworten überraschen.

“Sarà perché ti amo”, wer liebt ihn nIcht, den Klassiker von Ricchi e Poveri?! Es war 1981, da füllte diese gesungene Liebeserklärung der Italo-Disco-Gruppe die Tanzflächen.

2008 hauchte Diana Sorbello mit ihrer deutschen Übersetzung “Das ist, weil ich dich liebe” dem Klassiker neues Leben ein. Die Schlagerwelt und wir waren begeistert von der sympathischen Bocholterin mit italienischen Wurzeln.

Bereits als Kind entdeckte die kleine Diana ihre Liebe zum Tanzen. 13 Jahre lang nahm sie Unterricht im klassischen Ballett, anschließend in Jazztanz. Von 1998 bis 2003 besuchte sie als Studentin die Westfälische Wilhelms-Universität Münster. In den Fächern Soziologie, Pädagogik und Zivilrecht schloss Diana Sorbello mit dem Magister Artium ab.

Schon in ihrer Magisterarbeit zeigte sich, wo ihr Weg hingehen sollte: “Hauptsache berühmt – Zum Starkult in der Mediengesellschaft – eine kulturelle Auseinandersetzung”.

1996 lief Sorbello der Sänger der Gruppe Wind über den Weg und entdeckte sie. Unter dem Namen “Diana” flatterte ihr ein Jahr später ein Plattenvertrag von Koch International ins Haus. Ihre Single hieß “Ich will zurück zu Dir”.

1998 nahm sie zusammen mit der Gruppe Wind am Grand-Prix-Vorentscheid als “Diana & Wind” teil. Anschließend ging es für die attraktive Sängerin auf die Balearen, wo sie drei Monate lang reichlich Bühnenerfahrung sammeln konnte. Seit 2001 absolvierte sie um die 40 Bühnenauftritte jährlich.

2008 coverte Diana den italienischen Ohrwurm “Sarà perché ti amo” in ihrer deutschen Version “Das ist, weil ich dich liebe”. 2010 nahm Hermann Niesig, der unter anderem auch für Michael Wendler tätig war, unter seine Fittiche und produzierte für den Wirbelwind mit den rehbraunen Augen. So gelang Diana der Einstieg bei EMI.

2011 führte sie ihre berufliche Laufbahn zum Kölner Produzenten Reiner Hömig. Privat zog sie ebenfalls an die Rheinmetropole. Im selben Jahr schlüpfte sie auch in die Produktionsschuhe und kümmerte sich um das Volksmusiktrio “Heidis Erben”.

Von den rehbraunen Augen schien auch Deutschlands bekannteste Tageszeitung begeistert zu sein. Sie gewann Sorbellos BILDschönes Gesicht für die Fußball-WM. Auch Krüger-Cappuccino verhalf sie zum Aufschwung. Als Designerin entwarf sie für KIK sogar eine eigene Fußball-Fan-Kollektion.

Darüber hinaus sorgte der italienische Männerschwarm für Aufsehen, als er als bisher einzige Sängerin “Santa Baby” in einer deutschen Version brachte und mit ihrer Stimme und zusammen mit dem ZDF-Fernsehballett verzauberte. Diesen Klassiker haben bisher nur Größen wie Eartha Kitt, Marilyn Monroe und Kylie Minogue gesungen.

Insgesamt 5 Alben brachte Diana Sorbello von 2006 bis 2017 heraus. Bei den Singles sind es ganze 11, auch hier die letzte 2017 – ein deutsches Cover von “Irresistible” von Stefanie von Monaco.

Ach ja, eine Single haben wir Euch bisher vorenthalten. 2018 erschien ein Remix ihrer 10 Jahre alten deutschen Version von besagtem “Sarà perché ti amo”.

Musikalisch ist seither Funkstille. Ihre Homepage zeigt keine neuen Einträge. Schlagerzeile hatte schon vor Monaten alle Kontaktadressen angerufen und angeschrieben – ohne Erfolg. Dann bekamen wir einen heißen Tipp von einem Kölner Urgestein. Dieses gab uns die Telefonnummer eines Herren, der Diana angeblich wieder auf die Bühne bringen will. Mit dem Herrn sind wir im Austausch.

Erstaunt und froh waren wir, als wir Apple Music durchforsteten. Durch Zufall entdeckten wir ein neues altes Cover von Diana Sorbello: Das Cover ihrer Hitsingle “Das ist, weil ich dich liebe”, eingefärbt in grün, wiederum mit der Aufschrift “Remix 2023”.

Gespannt hörten wir uns den Song an. Mit fetteren Bässen kommt der Klassiker jetzt daher. Der Titel geht immer noch in die Beine, bringt mit seinen 2 Minuten 40 dennoch nichts Neues. Schade. Die großartige Stimme von Diana tröstet nur kurzfristig über diese Tatsche hinweg.

Also setzten wir uns mit Hit-Pop Music, die sich für die Single verantwortlich zeigen, in Verbindung und fragten, ob damit ein neues Comeback eingeläutet wird. Oder warum gibt es jetzt ein Remake vom Remake?
Wir erhielten folgende Antwort:

Es handelt sich bei dem Remix lediglich um eine Neubearbeitung des Titels, welcher bereits 2008 und 2014 in Zusammenarbeit mit Diana Sorbello veröffentlicht wurde.

Hit-Pop Music

Wieder nichts mit neuen Informationen, die wir uns erhofft haben. Ist es wirklich so ein Ding der Unmöglichkeit, wenn ehemalige Fans sich wünschen, dass diese einzigartige Stimme zurück auf die Bühne kommt?

Selbst, wenn Diana Sorbello ihre musikalische Karriere an den Nagel gehängt haben sollte, kann dies doch bitte kommuniziert werden…

Falls Du das liest, DIANA: Wir würden uns freuen, wenn Du uns ein kurzes Statement für Deine Fans zukommen lassen würdest! Die “wichtigen Herren” um Dich herum sind in dieser Hinsicht nicht sehr kommunikativ.

Wir bleiben für Euch am Ball.

Sarà perché ti amo, Diana!

Sorbello Phantom insta

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Ella Endlich wieder da

Einzigartiges Comeback nach Babypause Seit einem Jahr ist Ella Endlich glückliche Mama eines So...

Stefan Mross: Wieder eine Strafanzeige

Hat Stefan Mross Rentner beim Hauskauf betrogen? Es geht um das ehemalige Zuhause von Stefan Mro...

Uta Bresan: Das große Schlager Open Air ersatzlos abgesagt

Offene Worte vom Veranstalter Wir haben schon nicht schlecht gestaunt, als uns die Pressemitteil...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert