Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso

Hamburg lag dem Kaiser zu Füßen

Roland Kaiser begeisterte mit Geburtstagstour

Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso
Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso

Es braucht nicht viel, um minutenlangen Applaus in einer nahezu ausverkauften Barclay Card Arena zu bekommen. Das bewies gestern Roland Kaiser vor über 10.000 Schlagerfans in Hamburg.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso
Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso

Lange Schlangen bildeten sich vor der Arena. Klar, kein Schlagerfan wollte ihn verpassen. “Das wird ein tolles Konzert”, da ist sich Gisela (58) aus Eilbek sicher. “Rolands Konzerte sind immer der Hammer! Ich habe den Kaiser bereits letztes Jahr auf der Berliner Waldbühne erleben dürfen. Unfassbar toll!”

Kurz vor 20.00 Uhr – die Barclay Card Arena hat sich fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Man spürt förmlich die Vorfreude der Schlagerfans. Noch verdeckt der schwere blaue Vorhang den Blick auf die Bühne.

Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso
Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso

Um Punkt 20.00 Uhr hatte das Warten ein Ende. Der Kaiser weiß, was sich gehört, und lässt seine Fans nicht warten. Lichtstrahlen zucken durch die abgedunkelte Arena. Der blaue Vorhang öffnet sich und gibt den Blick auf Rolands 12-köpfige Band frei, die ab dem ersten Ton den Zuschauern richtig einheizt.

Dann ist es endlich soweit. Im gewohnt eleganten dunklen Anzug mit weißem Hemd, schwarzer Krawatte und rotem Einstecktuch betritt die Schlagerlegende zum 50-jährigen Bühnenjubiläum die Arenabühne. Der Kaiser stimmt die ersten Töne von “Es ist alles ok” von seinem neuen Album Perspektiven an. Die Kaiserfans hält nichts mehr auf ihren Sitzplätzen. Es wird applaudiert, die ersten Paare tanzen in den Gängen Discofox – ein vielverspechender Anfang für einen gelungenen Konzertabend.

Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso
Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso

Das Publikum wollte viel mehr und wurde nicht enttäuscht. Roland Kaiser hatte für die erste Halbzeit eine gelungene Mischung neuer Songs und Kaiser-Evergreens zusammengepackt, die fast gleichermaßen begeisterten. “Gegen die Liebe kommt man nicht an”, “Liebe bleibt”, “Sag mir wann”, Roland sang sein Album “Perspektiven” “bis zum letzten Atemzug”. Dazwischen Kulttitel wie “Santa Maria”, “Lieb mich ein letztes Mal” und “Dich zu lieben”. Hamburg feierte den 70-Jährigen als gäbe es kein Morgen. Die Bestuhlung im Saal – mehr als überflüssig. Mit schlüpfrigen Anekdoten heizte der Kaiser die Stimmung weiter elegant an.

Nach über 20 Songs schickte Roland seine Fans in die 20-minütige Pause.

Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso
Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso

Gisela (65) ist begeistert. “Roland ist ein Phänomen”, schwärmt sie und zieht einen recht lustigen Vergleich: “Roland ist wie ein guter Wein. Je älter er wird, umso besser wird er auch.”

Wie recht sie behalten sollte. Auch nach der Pause gab der Kaiser wieder richtig Gas. Er erzählte, was “Du, deine Freundin und ich” alles hinter verschlossen Türen anstellen können. Schlüpfrig ging es weiter mit “Manchmal möchte ich schon mit dir”. Des Kaisers Anhänger standen fast durchgehend, und man merkte die Sehnsucht nach Titeln wie “Joana”, “Ich glaub, es geht schon wieder los” und “Schachmatt”, um nur einige zu nennen. Natürlich kamen sie alle im fast dreistündigen Konzertmarathon. “Joana” wurde natürlich mit “Du g… Sau” vom Publikumschor begleitet.

Unterstützt wurde Roland Kaiser von seiner tollen Band und dem unglaublichen Backgroundchor, der hier dringend Erwähnung finden muss.

Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso
Roland Kaiser, Hamburg, ©Fracasso

Beim Abschluss des Konzerts mit “Warum hast du nicht nein gesagt” legte der Kaiser einen heißen Discofox mit seiner Backgroundsängerin hin, die Maite mehr als würdig vertrat. Das Publikum forderte Zugaben, die Roland bis kurz vor 23.00 Uhr der Partygemeinde servierte.

Schlagerzeile meint: Ein Konzert der Extraklasse. Nur schade, dass die anwesenden Fotografen Euch die tolle Stimmung nicht präsentieren können, da die Presse vom anderen Ende der Arena fotografieren musste…

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Rosanna Rocci: So tanzt man italienisch

Discoqueen Rosanna lässt mit „Italodisco“ die Puppen tanzen „Mamma Mia“, wo nimmt diese...

Der Soundtrack zum „Schlagerbooom“ Open Air in Kitzbühel

Nutzt die Playlist, und erlebt die Megaparty immer wieder Auch, wenn am Samstag aufgrund des nic...

Semino Rossi und Sonia Liebing: Magische Momente

Rossi und Liebing gemeinsam auf Weihnachtstour „Ich wünsche dir magische Momente“ könnte d...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert