Wildecker Herzbuben

Wildecker Herzbube Wilfried mehrmals unter’m Messer

Wilfried Gliem weiter optimistisch

Das hätte Wildecker Herzbube Wilfried Gliem so nicht erwartet. Er sollte sich einem harmlosen, kleinen, medizinischen Eingriff unterziehen. Warum Wilfried dann aber nicht mehr in seine Herzbubentracht passte und sich mehrfach unter’s Messer legen musste, erfahrt Ihr hier.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Mit “Herzilein” sangen sich die Wildecker Herzbuben 1989 in die Herzen der Volks- sowie Schlagermusikfans.

Wildecker Herzbuben
Wildecker Herzbuben

Seit 13 Wochen liegt der 76-jährige Herzbube mit 110 g Lebendgewicht mittlerweile im Krankenhaus.

“Alles begann mit einer kleinen Wunde zwischen Ferse und Knöchel”, verrät er Mark Pittelkau von der BILD. “Mein Arzt meinte, das offene Bein müsse behandelt werden. Da kam ich zum ersten Mal ins Krankenhaus”, so Gliem über seine chronische Wunde am linken Fuß.

Jetzt liegt der Herzbube schon fast 13 Wochen ununterbrochen im Krankenhaus. Er musste sich 8 mal unter’s Messer legen, einer Hauttransplantation unterziehen und sogar wieder laufen lernen. Wie es dazu kam erzählt der tapfere Patient selbst. Nach drei Wochen durfte Wilfried zunächst wieder nach Hause. “Es bildete sich an der Wunde abgestorbenes Gewebe, also musste ich wieder ins Krankenhaus.”

Als er wieder in der Klinik lag, infizierte sich der 76-Jährige zu allem Überfluss auch noch mit Corona. Er musste auf eine Isolierstation umziehen. Währenddessen wollte die Entzündung einfach nicht abklingen. Die Zeit verging. Wilfried erinnert sich: “Die Wunde war hartnäckig, und es dauerte lange, bis es besser wurde.”

Nachdem die Entzündung abgeklungen war, ging es weiter mit einer Hauttransplantation. “Es wurde ein Stück Haut aus meiner Fußsohle herausgetrennt und damit die Wunde geschlossen”, berichtet Gliem. Das neu entstandene Loch wurde wiederum mit einem Stück Haut aus dem Oberschenkel “geflickt”. Laufen darf und kann der 76-Jährige noch nicht. Gliem, der durch die wochenlangen Klinikaufenthalte einiges an Gewicht verloren hat, verspricht: “Im Januar will ich wieder auf der Bühne stehen.”

Wolfgang Schwalm von den Wildecker Herzbuben bei der Aufzeichnung der Sendung Lieblingsschlager im Studio des Fernsehsenders Wir24. Bad Liebenstein, 03.11.2022

Bis dahin hält der zweite Herzbube Wolfgang Schwalm die Fahne der Jungs hoch. Erst kürzlich war er bei einer Kochsendung zu Gast und vertrat würdig die “Herzilein”-Buben.

Schlagerzeile meint: Lieber Wilfried, wir senden Dir herzliche Genesungswünsche und freuen uns auf Eure Auftritte im kommenden Jahr.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Rosanna Rocci: So tanzt man italienisch

Discoqueen Rosanna lässt mit „Italodisco“ die Puppen tanzen „Mamma Mia“, wo nimmt diese...

Der Soundtrack zum „Schlagerbooom“ Open Air in Kitzbühel

Nutzt die Playlist, und erlebt die Megaparty immer wieder Auch, wenn am Samstag aufgrund des nic...

Semino Rossi und Sonia Liebing: Magische Momente

Rossi und Liebing gemeinsam auf Weihnachtstour „Ich wünsche dir magische Momente“ könnte d...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert