Ricky King, neues Album

Ricky King: Gefühle über Saiten ausdrücken

“Goldene Gitarrenklänge”, ein bunter Melodienstrauß

Er ist ein wahrer Meister seiner Klasse. Ebenso wie ein Maler mit dem Pinsel und seiner Leinwand drückt Ricky King Gefühle über die Saiten seiner Gitarre aus. Auch sein jüngstes Album “Goldene Gitarrenklänge” ist eine Klasse für sich.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Es liegt schon über 45 Jahre zurück. Unglaublich – tatsächlich fast 50 Jahre her, dass der Baden-Württemberger sich in die Herzen der meist weiblichen Fans mit “Verde” und “Le rève” spielte!

Auch heute noch begeistert der 77-Jährige wie einst mit Gitarrenklängen, die Ihresgleichen suchen. Seine neue Doppel CD “Goldene Gitarrenklänge”, die am 24. März erschien, enthält 30 Melodien, die mitten ins Herz gehen.

Neben seinen Klassikern haben es uns von Schlagerzeile besonders “Rot sind die Rosen” und “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” angetan.

Einfach jeder Track ist ein musikalisches Highlight. Von poppigen Stücken wie “Stürme der Sehnsucht” über bekannte TV-Melodien wie “Bonanza”, heiße Rock’n’Roll-Nummern wie “Kings Boogie” bis zu gefühlvollen Balladen wie “Rosamond” und “Für Dich”, jeder Track des 91-minütigen Doppellongplayers ist ein Volltreffer.

Ricky King versteht es eben wie kaum ein anderer, Emotionen mit seiner Gitarre auszudrücken. Der als Hans Lingenfelder geborene passionierte Musiker erlernte das Gitarrespielen autodidaktisch. Anschließend an seine schulische Laufbahn absolvierte er eine Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker.

Neben seinem Beruf studierte King Musik an der Musikhochschule Karlsruhe, die er 1971 mit dem Examen zum staatlich geprüften Musikpädagogen abschloss.

Nachdem er seit den 1960er Jahren in verschieden lokalen Bands spielte, war er ab 1973 Mitglied der Band “Hit Kids”. Darüber hinaus arbeitete Ricky seitdem als Studiomusiker für Schlagergrößen wie Roberto Blanco und Costa Cordalis.

1976 begann seine Solokarriere als Cliff King. Seinen Künstlernamen änderte er aber aus rechtlichen Gründen in Ricky King. Sein Debüt “Verde” war ursprünglich die Titelmelodie einer italienischen Fernsehdokumentation “Quaranta giorni di libertà”.

Schnell reichte es Ricky King nicht mehr, nur Noten lesen zu können. Er wollte mit seiner Musik vielmehr eine Botschaft und Emotionen weitergeben, die ihn bewegen. Alles, was ihm am Herzen liegt und ihn beschäftigt, wird mit “Goldene Gitarrenklänge” gewürdigt, das Album fasst wichtige Stationen in Form einer Zeitreise zusammen.

Dabei herausgekommen ist ein Melodienstrauß der Träume, der zum Sichverlieben und Glücklichsein einlädt – ein Muss, nicht nur für Fans des einstigen Jugendschwarms.

Ricky King, neues Album

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Christin Stark: Begeistert vom eigenen Video

Neues Video zu „Lass mich gehen“ fertiggestellt Christin Starks Terminkalender platzt aus al...

Label-Lines: Neue Schlager von den Schlager-Labels

Neue Musik 23.04.2024 Neue Schlager stellen Euch die deutschen Schlagerlabels in dieser Kategori...

Die Amigos: So pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk

Schlagerduo kündigt neues Album für August an Auf die Brüder und Amigos Karl-Heinz und Bernd ...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert