Matthias Reim Zeppelin

Schlagerkult in Reim-Kultur

Reim-Album „Zeppelin“ setzt neue Maßstäbe

„Verdammt, ist das geil“, mehr Worte braucht man über das neue Album von Matthias Reim eigentlich gar nicht zu verlieren. Matze weiß eben, was er tut, und seine Songs sprechen Klartext.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

„Verdammt ich lieb‘ dich“ ist der Song, der Matthias Reim über Nacht zum Star machte. Heute, fast 35 Jahre später, ist die Schlagerlegende immer noch, oder besser mehr denn je, mit dem Herzen dabei. Seine Hymne ist dabei fest mit ihm verbunden. Es gibt keinen Schlagerfan, der den dazugehörigen Mega-Refrain nicht mitsingen kann. Den Reim bekommt man aus dem Reim eben nicht mehr raus.

Mit den Jahren verschmolzen die Privatperson und der Bühnenkünstler Reim nach und nach zu einer Legende. Das merkt man vor allem an seinen Texten, die authentischer und ehrlicher sind, als je zuvor. Es scheint fast so, als schöpfe der Sänger mit der unverwechselbaren Stimme Kraft aus seiner Ehe mit Christin. Denn die Texte werden zunehmend stärker. Ohne Übertreibung kann man behaupten: „Zeppelin“ ist eines der stärksten Alben denn je.



Booking.com

Insgesamt 16 Tracks sind auf dem neuen Longplayer, der bei Sony Music am 26. April erscheint, zu finden. Reims Rock klingt heute handgemacht und rockiger als je zuvor. Gleich der Opener „Der doch nicht“ macht dies klar – ein augenzwinkernder Powerpopsong. Und auch der Text ist typisch Reim. So heißt es darin beispielsweise:

„Glaubst du wirklich, er will dich,

er will dich so wie ich?

Glaubst du wirklich, er liebt dich,

er liebt dich so wie ich?!“

Ebenso feierte der erste Vorbote „Echte Helden“ bereits einen Triumphzug. Die Lobeshymne an alle Frauen, die eben alles meistern, traf die Schlagerfans voll ins Herz. Track 3 trägt dann den freiheitsliebenden Titel „Easy Rider“ und wird sicherlich den männlichen Matze-Anhängern aus der Seele sprechen. „Dieses Herz“ ist ein Liebeslied, das sich mit dem Urvertrauen in das selbige beschäftigt. Ganz großes Kino, das Reims Arenen-Konzerte aus dem letzten Jahr aufleben lässt, ist „Ich geb‘ alles“. Genau das macht der Vollblutmusiker auf seinen beliebten Konzerten. Und das Album ist noch nicht einmal raus, da hat sich schon ein Lieblingssong herauskristallisert: Der Namensgeber „Zeppelin“.

Foto: Mischa Lorenz

Noch bis zum 26. April müssen sich alle Reim-Fans mit den Singleauskopplungen „Echte Helden“ und „Zeppelin zufriedengeben. Dann feiert das neue Album Release. Dabei kommen dann auch alle Vinyl-Fans mit der 2 LP-Edition voll auf ihre Kosten. Bis dahin heißt es im reimischen Slang: „Verdammt, ich wart‘ noch“.

Um Euch die Wartezeit zu verkürzen, hier schon einmal die komplette Trackliste:

  • 1. Der doch nicht
  • 2. Echte Helden
  • 3. Easy Rider
  • 4. Dieses Herz
  • 5. Ich geb‘ alles
  • 6. Zeppelin
  • 7. Dein Kuss
  • 8. Radio
  • 9. Unten durch
  • 10. Genug
  • 11. Das Gute von morgen
  • 12. Wenn ich die Augen schließe
  • 13. Zurück
  • 14. Nachts
  • 15. Pech & Schwefel feat. Finch 1. Bonus-Track
  • 16. Geburtstag (2. Bonus-Track)
Matthias Reim Zeppelin

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Schlager des Monats: Hell erleuchtet in den Frühling

Gäste der April-Ausgabe sind bekannt Und wieder ist ein Monat vorbei. Auch, wenn der April sein...

Caro Winter exklusiv: So war die Feuertaufe im Bierkönig

Caro schon jetzt ein gefeierter Star an der Playa wie Mia Julia „Nachts geht hier die Party,&...

Christin Stark: Begeistert vom eigenen Video

Neues Video zu „Lass mich gehen“ fertiggestellt Christin Starks Terminkalender platzt aus al...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert