Damnit, I love you
0 00 4 min 8 Monaten 51

„The Hoff“ und Matthias Reim im Duett

Er kann mit Autos sprechen, Menschen aus dem Wasser retten, singen, und sogar ein Schalentier wurde nach ihm benannt. Zu seinem 70. Geburtstag bringt David Hasselhoff eine ganz besondere Single heraus. „Damnit, I love you“ heißt das Duett mit Matthias Reim, eine Version des Kultschlagers „Verdammt, ich lieb dich“.

Schon verrückt, wie die Zeit vergeht. Jede Woche saßen wir vor dem Röhren-TV-Gerät und fieberten der nächsten Folge entgegen. Schon der Vorspann fesselte, in der Wüste rast ein schwarzer Trans Am auf den Bildschirm zu, mittig zwischen den Scheinwerfern ein roter Leuchtstreifen. „Er kommt“, verrät eine Männerstimme. Im Hintergrund die unvergessene Titelmusik. „Knight Rider – ein Auto, ein Computer, ein Mann“. Und was für ein Mann: David Hasselhoff, der als Michael Knight zusammen mit seinem Auto K.I.T.T für die Foundation die Welt rettet -fesselnder Kult.

Der muskulöse Hasselhoff machte aber nicht nur in der Flimmerkiste eine gute Figur. Auch mit dem Mikrofon in der Hand feierte der Amerikaner beachtliche Erfolge. Sein „Looking for Freedom“ verkaufte sich 1989 an mehreren Tagen über 70.000 mal am Tag, war acht Wochen Platz 1 der deutschen Charts. „Looking for Freedom“ von keinem Geringeren als Jack White produziert, wurde der Freiheitssong, der zu Silvester 1989 den Mauerfall vor über 500.000 Menschen zelebrierte.

Ein deutscher Gesangskollege schaffte nur ein Jahr später den absoluten Durchbruch. Mit „Verdammt, ich lieb dich“ schuf Matthias Reim einen Kultschlager und setzte sich ein Denkmal. Reim und Hasselhoff teilen nicht nur die Liebe zur Musik und den Riesenerfolg, sie sind darüber hinaus im Laufe der Zeit Freunde geworden.

Aus dieser Freundschaft entstand die Idee zu einem gemeinsamen Song. „The Hoff“ sang bereits eine englische Version des Reim-Klassikers. Also griff er kurzerhand zum Telefon und rief den blonden Schlagersänger an. Reim war sofort für eine Duett-Version zu haben. Das Ergebnis, das bereits letztes Jahr auf dem Album „Party your Hasselhoff“ veröffentlicht wurde, kann sich mehr als hören lassen. Ebenfalls standen „The Hoff“ und Reim im letzten Jahr gemeinsam bei Florian Silbereisen und präsentierten „Damnit, I love you“ einem begeisterten Millionenpublikum.

Zu seinem 70. Geburtstag machte sich David ein besonderes Geschenk und koppelte den Song aus. Seit dem 15.7. ist die Single am Start und lässt die 90er mit zwei großartigen Stimmen wieder aufleben.
Doch nicht nur seine Stimme ist legendär. Seine maskuline Brustbehaarung machte „The Hoff“ zum Namensgeber eines Schalentieres.

Kiwa tyleri heißt eine kürzlich entdeckte Krabbe. Ein Forscher, der offensichtlich Baywatch-Fan war, sah eine gewisse Ähnlichkeit zwischen der Brustbehaarung der Krabbe und Hasselhoff. Kurzerhand erhielt das Tierchen den Spitznamen „The Hoff“.

Schlagerzeile.de meint: Cooler Mann und cooles Duett. Auch in das Album unbedingt reinhören, vielleicht sogar mit Krabbe!

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert