Julia Lindholm, en stark kvinna, ©Fracasso

Julia Lindholm im Exklusiv-Interview

Die Achterbahn hat aufgehört, sich zu drehen

Wirbelwind über dem letzten Sommergarten der Landesgartenschau in Beelitz – um 15.40 Uhr betritt der schwedische Sonnenschein Julia Lindholm die Open-Air-Bühne und singt Sturm und Regen einfach weg.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Im Interview mit Schlagerzeile verrät sie, ob sie wirklich die perfekte Frau ist:

,Du hast eine Musicalausbildung gemacht. Wie führte Dich Dein Weg dahin, ABBA-Songs auf Deutsch zu singen?

“Die Idee hatte mein damaliger Produzent und Manager. Er kam auf mich zu und sagte ‘Ich hab’ eine tolle Idee: ABBA auf Deutsch. Was hältst Du davon?'”

Die Idee fandest Du anscheinend gut…

Ehrlich gibt Julia zu, dass sie erstmal ein wenig überrascht war. “Uh, hab’ ich gedacht. Das sind ja schließlich Legenden, das macht man ja nicht einfach nur mal so. Aber wir haben es uns lange überlegt und haben es gewagt. Und das ist das Album ‘Super Trouper’ geworden.”

Gibt es in Schweden überhaupt einen Menschen, der nicht ABBA-Fan ist? Was bedeutet ABBA für Dich?

“In Schweden wächst man mit ABBA auf. ABBA gehört einfach dazu. Schon in der Schule im Musikunterricht kommt ABBA. Selbstverständlich bedeutet mir die Musik von ABBA sehr viel.”

Bist Du durch Deine Schlagerkarriere vom Musical weggegangen?

Julia lacht: “Nein, ich bin nie vom Musical weggegangen, würde ich sagen. Durch die Idee meines Managers kam die Möglichkeit, diesen Weg zu gehen, den Weg nach Deutschland und zum Schlager auszuprobieren. Ich war wirklich sehr neugierig”, gibt sie zu. “Ich war damals Anfang 20, und da hab’ ich mir gedacht: Warum nicht?! Ich wollte schon immer auf der Bühne stehen. Natürlich ist Musical meine große Leidenschaft. Ich bin wirklich ein richtiger Musical-Nerd. Deshalb werde ich auch nie von Musicals weggehen. Wenn die Möglichkeit kommt und die richtige Zeit da ist, habe ich nichts dagegen, eine Rolle zu spielen.”

Was war bisher Deine größte Rolle in einem Musical?

“Meine größte Rolle war eine der Hauptrollen in ‘Women on the Berge of a Nervous Breakdown’. Das haben wir auf Schwedisch gemacht.”

Welche Rolle würdest Du gerne mal spielen?

“The Wicked. Das ist einfach eine Legende. Ich bin wahrscheinlich eher die Galinda vom Aussehen, aber lieber Elphaba.”

2016 kam Dein Album “Super Trouper”, 2017 “Leb den Moment” und 2020 “Boom”. Wann bringt Julia ihr viertes Album raus? Und was erwartet Deine Fans auf dem neuen Album?

“Ich kann Euch jetzt schon verraten, dass nächstes Jahr was Neues kommt. Was genau und wie, darf ich noch nicht verraten. Aber es wird diesmal was ganz Persönliches und Neues. Und ich glaube, das wird eine hoffentlich, nee, nicht hoffentlich, das wird eine große Überraschung.”

Warum lässt Du Deine Fans so lange zappeln mit Deinem Album?

“Ich nehme mir Zeit. Die letzten 5 bis 6 Jahre, seit ich in Deutschland bin, waren für mich eine Reise mit Höhen, aber auch vielen Tiefen. Aber ich denke, das gehört einfach dazu. Ich bin jetzt in Deutschland auch ein Stück aufgewachsen. Ich habe mich in der Zeit neu auf Deutsch kennengelernt.

Als ich nach Deutschland kam, konnte ich kaum deutsch sprechen. Ich habe eine komplett neue Bevölkerung kennengelernt, den Schlager kennen- und vor allem lieben gelernt. Aber ich muss auch zugeben, dass ich mich auf dem Weg etwas verloren habe. Und dann kam Corona. Das war wie für viele das Schlimmste, aber auch das Beste, was passieren konnte.

Die Achterbahn hat aufgehört, sich zu drehen. Und in dieser Zeit habe ich mich selber wiedergefunden. Ich weiß, das klingt jetzt sehr klischeemäßig, aber ich komme langsam wieder zurück zu mir selbst. Und deswegen dauert es mit dem Album, weil ich mir erlaube, die Zeit zu nehmen, damit ich wirklich wieder ich bin.

Ich war immer ich selbst, aber das Leben hat Höhen und Tiefen, ein Hin und Her, Ecken und Kanten, und ich musste mir einfach diese Pause nehmen. Ich brauchte diese Zeit für mich. Denn nur, wenn ich glücklich bin, kann ich andere Menschen auf der Bühne glücklich machen.”

Nochmal zurück zum neuen Album. Singst Du dort wieder Coversongs von großen Hits, oder kommen eigene Songs?

“Auf dem neuen Album gibt es nur Eigenes, und das ganz von Herzen, aus meinem Bauchgefühl. Es zeigt das, was ich wirklich bin.”

Welches ist bisher Dein Lieblingsalbum?

“Das ist schwer zu sagen. Jedes Album hat eine andere Geschichte und eine andere Zeit, eine andere Phase meines Lebens. ‘Boom’ ist natürlich ein ganz besonderes Album für mich. Es sind nur eigene Songs darauf. Deshalb hat es einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. ‘Super Trouper’ ist auch was ganz Besonderes – es war schließlich mein erstes Album. Und ‘Super Trouper’ ist eigentlich auch der Grund, weshalb ich hier heute sitze.”

Wie sieht ein freier Tag bei Julia aus?

“Wenn ich komplett frei hab, dann stelle ich mir keinen Wecker. Aber trotzdem wache ich um 7.00 Uhr auf, ich bin keine Langschläferin. Ich bleibe dann manchmal noch länger im Bett, trinke einen Kaffee, und dann gehe ich trainieren. Ich liebe Ordnung. Ich räume dann zuhause etwas auf, damit räume ich gleichzeitig auch mein Gehirn auf. Natürlich treffe ich mich gern mit meinen Freunden. Wir gehen dann gemeinsam frühstücken. Wenn hoffentlich schönes Wetter ist, gehe ich gerne spazieren.

Das Allerbeste für mich wäre es, wenn meine Familie auch da wäre, gern auch in Schweden. Dann genieße ich den Familienabend mit einem schönen Essen, bei dem wir zusammensitzen und viele Gespräche führen. Also alles ganz in Ruhe, ganz entspannt und mit viel Liebe. Ich brauche ebenso Zeit für mich selbst, wie mit Freunden, um aufzutanken und mich wieder aufzuladen.”

Hast Du Hobbys außer Sport?

“Singen und tanzen. Das sind meine Hobbys. Ich reise auch wahnsinnig gern. Ich mag Mode und liebe es, bummeln zu gehen. Mein Sport ist der Ausgleich für mich, egal in welcher Form. Das kann auch nur ein lockerer Spaziergang sein. Ich liebe aber auch Challenges wie Tennis.”

Du bist in Deutschland nach Köln gezogen. Was gefällt Dir an der Domstadt?

“Die Menschen, die Leichtigkeit, die Offenheit. Du kannst in Köln so sein, wie du bist, du bist, wer du bist, und das ist okay. Du wirst immer irgendwo eingeladen. Das war für mich sehr neu, aber das mag ich. Man fühlt sich dadurch sehr schnell zuhause.”

Viele Lieder drehen sich um Deinen Traumprinzen, allerdings immer mit einem skeptischen Augenzwinkern. Warum? Und bist Du die perfekte Frau?

Lacht: “Überhaupt nicht. Wir sind alle unperfekt perfekt. Ich suche nicht unbedingt meinen Traumprinzen. Ich suche Menschen um mich herum, die mich nehmen, so wie ich bin. Ich nehme die Menschen auch so, wie sie sind. Wenn man mich sieht – ich bin blond, sehr klein, habe blaue Augen und komme aus Schweden”, fasst die zierliche Julia ihre Attribute treffend zusammen,

“denkt man vielleicht: Oh, ich muss sie auf Händen tragen, sie braucht bestimmt Hilfe. Nein!! Ich bin selbstständig, ich bin stark, und ich kann mein Auto alleine fahren. Auch meine Koffer kann ich selber tragen. Das bedeutet aber nicht, dass ich keine starke Schulter brauche oder möchte. Am Ende des Tages bin ich aber selbst für mich zuständig, und ich bin meine eigene beste Freundin.”

Klingt ganz wie in Deinem Song “Ich tanze aus der Reihe”…

“Ja absolut, da hast Du Recht.”

Schreibst Du an Deinen Songs auch selbst mit?

“Ich bin keine Singer/Songwriterin, bin aber bei dem Prozess dabei. Ich bin Performing Artist. Trotzdem schreibe ich teilweise mit. Bei den neuen Sachen habe ich auf jeden Fall mitgeschrieben.”

Du postest häufig lustige Dinge. Einen Tag vor der Pressekonferenz zu den “Schlagersternen Mallorca” hast Du verzweifelt gepostet, dass Dein Koffer noch nicht gepackt ist. Machst Du wirklich alles auf den letzten Drücker?

“Ja, schon! Ich möchte eigentlich, dass ich nicht so chaotisch bin. Ich bin sehr ordentlich. Wenn Du meine Familie fragst, vor allem meinen Papa, dann bin ich ordentlicher als meine Schwester. Aber ich verpeil häufig was.

Zum Beipiel für heute brauchte ich ein Outfit. Also fing ich gestern Abend um 22.00 Uhr an, den Koffer zu packen. Dann stellte ich mir die Frage: Was ziehe ich eigentlich morgen an? Ah, es ist draußen. Es könnte also regnen, es ist ja Herbst jetzt! Und dann kriege ich Panik, aber total. Und ich denke: Aaahhh! Und ich denke, warum hast du nicht alles rechtzeitig vorbereitet?” Julia schüttelt schmunzelnd und verzweifelt ihren blonden Lockenkopf. “Das passiert aber einfach nicht!”

Was bedeutet es für Dich, bei den Schlagersternen Mallorca mit Schlagergrößen wie Semino Rossi auf einer Bühne zu stehen, und dann noch in der Stierkampf-Arena im Herzen von Palma?

Sie sucht nach den passenden Worten. “Es ist…”, fängt sie strahlend an und bricht ab. “Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, mein Teil des Ganzen zu sein, vor allem, weil dort so viele große Namen wie Semino Rossi, Howard Carpendale, Giovanni Zarrella dabei sind. Und dass ich ein Teil davon bin, ist schon so…”

Wow?

“Ja, Wow! Ich weiß gar nicht, wie ich das erklären soll. Ich bin super dankbar, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, und freue mich sehr. Und eins kann ich an dieser Stelle verraten: Auf Mallorca werden die neuen Sachen präsentiert, oder besser, dort wird es eine neue Show von mir geben.”

Julia Lindholm, ©Fracasso
Julia Lindholm, ©Fracasso

Was magst Du an Dir am liebsten, wenn Du in den Spiegel schaust?

“Ich mag meine Augen, meine blauen Augen. Und meinen inneren Werte…., das ist schwer: Meine Intuition und meine Empathie.”

Julia Lindholm, ©Fracasso
Julia Lindholm, ©Fracasso

–> weiter geht’s im Kids-Blitz-Interview: Julia Lindholm – En stark kvinna

–> mehr zu Julia Lindholm: Julia Lindholm: Diese Frau ist einfach WOW

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Semino Rossi: Magische Momente mit Charlien

Videodreh am Wörthersee Newcomerin Charlien strahlt, denn ihr wurde ein ganz besondere Ehre zut...

Schlager am Meer: Das Paradies für Schlagerfans

Das Sommerhighlight im Ostseebad Boltenhagen Als junges Mädchen sang sie sich in die Herzen von...

Roland Kaiser: Der ist schon ’ne Marke

Einer der größten deutschen Künstler bekam heute seine Briefmarke Es vergeht kaum ein Tag, an...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert