Nino de Angelo

Nino de Angelo: Das Atmen fällt schwerer

Auch gesundheitliche Gründe für Karriereende

Schöner hätte er es nicht formulieren können; gegenüber der BILD erklärte Nino de Angelo, dass er noch eine Tour plant und ein neues Album herausbringt, dann hört er auf – aus Liebe zu seiner Verlobten, Simone. Das war anscheinend nur die halbe Wahrheit, will “Woche heute” herausgefunden haben.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Vielmehr sei sein Gesundheitszustand hauptsächlich für den kommenden Karriereschluss verantwortlich.
“Ich weiß, dass ich keine 80 werde”, berichtet Nino de Angelo in den Medien selbst. Ihm ist bewusst, dass es um seine Gesundheit nicht allzu gut bestellt ist.

Der Sänger mit italienischen Wurzeln gibt ehrlich zu: “Ich schiebe es auf den erhöhten Alkohol- und Nikotinmissbrauch”, soll sich der 58-Jährige gegenüber der “Woche heute” geäußert haben. Auch der Kokainkonsum über mehrere Jahrzehnte habe seinen Teil beigetragen.

Man sieht Nino de Angelo an: Er hat gelebt. Das einst dunkle Haar des “Jenseits von Eden”-Sängers – längst ergraut. Jede Falte in seinem Gesicht erzählt eine Geschichte. Seine ehemals weiche Stimme klingt rau und von Lebenserfahrung geprägt.

Besonders gesundheitlich hat der Schlagerstar einiges miterlebt. Vor allem das Atmen fällt ihm durch die Lungenkrankheit COPD immer schwerer. Ohne sein Cortison-Spray geht Nino nicht mehr los. “Es hilft mir beim Atmen”, verrät er. Doch leider ist eine Schachtel Zigaretten auch immer mit dabei. Das Rauchen hat der Frauenschwarm trotz angeschlagener Lunge nicht aufgegeben. Trinken – damit will die Schlagerikone auch nicht aufhören.

Dass sein Körper leidet kann man ihn ansehen. Neben der Lungenkrankheit nagt Lymphdrüsenkrebs, eine Stimmbandlähmung sowie Immunthrombozytopenie an seinem Körper. Bei letzterem handelt es sich um eine Krankheit, bei der die körpereigene Abwehr die gesunden Blutplättchen zerstört, da sie für krank gehalten werden.

Bei dieser Krankenakte ist es nur verständlich, dass Nino mehr Zeit für sich und seine Familie haben und möglichst viele schöne Momente mit seiner Simone teilen möchte – vielleicht sogar in einem Haus am Meer in Italien. Da kann man aus Liebe zu seiner Partnerin und seinen Fans auch gern mal die schönere Wahrheit erzählen.

Schlagerzeile.de meint: “Lieber Nino. Genieße 2024 Dein Leben richtig, und nimm Dir Zeit für Deine Familie. Bis dahin genießen wir jeden Auftritt.

–> mehr zu Nino de Angelo: „Ich habe alles gesagt“

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Stefan Mross: Wieder eine Strafanzeige

Hat Stefan Mross Rentner beim Hauskauf betrogen? Es geht um das ehemalige Zuhause von Stefan Mro...

Uta Bresan: Das große Schlager Open Air ersatzlos abgesagt

Offene Worte vom Veranstalter Wir haben schon nicht schlecht gestaunt, als uns die Pressemitteil...

Francine Jordi ist sich sicher: „Liebe zweifelt nicht“

Kein Zweifel - „Liebe zweifelt nicht“ wird ein Hit! Sie ist in der Schweiz ein Superstar. In...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert