Jenice Unfall

Jenice: Ein Schutzengel für den Schlagerengel

Jenice in schlimmen Unfall verwickelt

Die Fans von Jenice kommen im Moment nicht wirklich zur Ruhe. Erst Tourabsage mit Nino de Angelo, stattdessen zwei Operationen im Krankenhaus (–> https://schlagerzeile.de/kurz-und-knapp/netzgefluester/jenice-im-krankenhaus-fans-in-sorge/). Und nun das – Jenice war in einen Massenunfall auf der Autobahn verwickelt. Doch der blonde Schlagerengel hatte Gott sei Dank seinen Schutzengel noch nicht in den Feierabend entlassen.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Eigentlich freute sich Jenice nach ihrem Krankenhausaufenthalt am Mittwochnachmittag, endlich wieder einmal ins Studio nach Köln fahren zu können. Dass sie dort erstmal nicht ankommen würde, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Als die 34-Jährige auf der Autobahn Richtung Köln unterwegs war, kam es zum schrecklichen Unfall.

Hinter ihrem PKW knallt es, und zehn Autos fahren ineinander. Das hätte eigentlich schon gereicht. Vor Jenice Auto jedoch ein ähnliches Bild. „Es müssen um die sieben Autos gewesen sein, die auch kollidierten“, erinnert sich Jenice. „Fast wäre ich selbst in die Leitplanke gefahren“, fügt sie hinzu. „Geistesgegenwärtig konnte ich aber noch vor einem LKW in eine Lücke einscheren.“

Nicht nur Jenice, sondern auch der Polizist später war von ihren Fahrkünsten in dieser Schrecksekunde mehr als begeistert. Es grenzt an ein Wunder, dass die attraktive Blondine so schnell und kontrolliert reagieren konnte. Doch wie kam es zu dem Massencrash?

„Es war sehr nebelig und hatte geregnet“ so Jenice weiter. Wie es bei solchen Witterungsverhältnissen meistens so ist, war die Fahrbahn rutschig, und die Sonne stand sehr tief.

Auf all diese unglücklichen Faktoren zusammen mit nicht angepassem Verhalten der Verkehrsteilnehmer sei der Unfall wohl zurückzuführen. Die Autobahn verwandelte sich in Bruchteilen einer Sekunde in ein Horrorszenario. 

„Es lagen zwei Männer auf der Straße, einer schrie ganz furchtbar“, erinnert sich die Sängerin. Doch auch hier handelte sie instinktiv richtig. „Ich griff zu meinem Erste-Hilfe-Set und deckte den ersten Mann mit der Rettungsdecke zu. Mit zwei anderen Personen stabilisierte sie das Unfallopfer. „In einem kaputten Auto war noch ein kleiner Junge, der unter Schock stand. Ich versuchte, ihn zu beruhigen.“ Jenice spielte mit dem kleinen Kind. 

Die Autobahn war die halbe Nacht voll gesperrt. Blaue und rote Lichter der Rettungsfahrzeuge zuckten durch die Nacht. Jenice steckt die kalte Horrornacht noch immer in den Knochen. Sie ist froh, dass es keine Toten gab, und sie vor allem ihren Schutzengel auf dem Beifahrersitz hatte. 

Als sie am Donnerstag die schrecklichen Bilder in den sozialen Netzwerken postet, ist sie sich nicht ganz sicher, ob sie das Richtige tut. Doch Jenice sieht es auch als Warnung. „Wäre ich in dem Moment durch ein Handy abgelenkt gewesen, hätte ich mit gar nicht ausmalen wollen, wie es hätte ausgehen können.“

Schlagerzeile fällt mehr als ein Stein vom Herzen, dass Dir nichts passiert ist. Aber dieser Crash zeigt einmal mehr, dass eine angepasste Fahrweise wichtig ist. Denn ansonsten gefährdet man nicht nur seine Gesundheit und das eigene Leben, sondern auch das von Anderen.

Jenice Unfall

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Stefan Mross: In Gedenken an Eberhard Hertel

Emotionale Worte bei „Immer wieder sonntags“ Bei recht freundlichem Wetter gestern um 10.03 ...

Giovanni Zarrella: Ein italienischer Abend aus der Lokhalle

Herbstausgabe der Zarrella Show erstmalig aus Göttingen Der Herbst ist gerettet! Auch in der st...

Marie Reim: Das ist ihr Hercules

Marie Reim zeigt ihre neue Liebe Zu ihrem 24. Geburtstag schenkte er ihr zwei Tickets nach Hambu...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert