Oli P. Beichte

Oli P.: Eine Beichte zum Wiedersehen

Natalie schockierte ehemaligen Duettpartner

“So bist du”, dachte Oli P. wohl schockiert, als er seine ehemalige Duettpartnerin Natalie in der Giovanni Zarrella Show wiedersah, die den 44-Jährigen mit einer Beichte vor den Kopf stieß.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Eines der schönsten Liebeslieder von Peter Maffay stammt aus dem Album Steppenwolf. Die Rede ist von “So bist du”. Der Song mit dem markanten Saxophonpart wurde 1979 als Single ausgekoppelt. Genau 20 Jahre später coverte Oli P. noch mit cooler Teenie-Frisur und Niama an seiner Seite, den Maffay-Titel.

Niama, die mit bürgerlichem Namen Natalie Pütz heißt, wurde 1981 in Hamburg geboren und ist Sängerin und Musicaldarstellerin. Im zarten Alter von 18 Jahren stand sie für die Hitsingle an der Seite des 21-jährigen Teenieschwarms Oli P.

Am Samstag, 22. Juli 2023, wurde bei der Sommerparty plötzlich Musikgeschichte geschrieben. Nachdem Oli P. in einem Bühnenfeuerwerk sein neuestes Cover “Allein” präsentiert hatte, ging es zu einem kurzen Interview mit Gastgeber Giovanni Zarrella mit unvorhersehbarem Ausgang.

Giovanni holte den überraschten ehemaligen Teenieschwarm zum Talk zu sich. Sie witzelten über Olis Lampenfieber, bevor er überrascht wurde. Giovanni durfte dem 44-Jährigen sogar an die Brust fassen, um seinen aufgeregten Herzschlag zu spüren.

“Neues Album, neues Glück”, fing Giovanni das lockere Gespräch mit seinem Sangeskollegen an, “ich freue mich für dich!” Anschließend lobte Giovanni Olis Fans, die dem Sänger schon seit 25 Jahren die Treue halten. “Deinen ersten Nummer-1-Hit hattest du 1998 mit dem Grönemeyer-Song ‘Flugzeuge im Bauch’.”

Als Giovanni ihn fragt, was es für ein Gefühl ist, heute selbst neben den damaligen Idolen auf der Bühne zu stehen, kommt Oli P. ins Schwärmen. “Es ist schon Wahnsinn, heute mit Stars wie Matthias Reim und Thomas Anders auf der Bühne zu stehen.

Oli P., Giovanni Zarrella, ©Fracasso

Ich war früher großer Fan und habe damals in einer Jukebox für eine Mark ihre Lieder gewünscht”, gesteht er in Erinnerungen schwelgend. “Für all das, was ich in den letzten Jahrzehnten erleben durfte, bin ich sehr dankbar.”

“Es gibt einen Song von damals”, fährt Giovanni fort, “da habe ich bei deinen Videos nostalgische Gefühle bekommen. Ich rede von ‘So bist du’. Wir achten jetzt mal nicht auf dich, sondern auf die Dame neben dir.”

Über der großen Showtreppe wird sogleich das Video eingeblendet und bei seiner Sangespartnerin gestoppt. “Diese Sängerin heißt Natalie”, so Giovanni gut vorbereitet. “Die Sängerin in meiner Band heißt auch Natalie und sieht ihr unglaublich ähnlich.”

Oli P., Niama, Zarrella Show, ©Fracasso

Gemeinsam gehen sie dann zu Natalie. “Du hattest mir das nicht erzählt”, so Giovanni zu seiner Sängerin. “Wie kam das?” “Das lief alles über meinen damaligen Produzenten”, plaudert sie los. “Oli, ich muss dir an dieser Stelle was beichten. Das habe ich dir eigentlich nie gesagt.”

Vorsichtig fällt ihr der Italiener ins Wort: “Kann man das in der Liveshow machen?” “Ja, es ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür”, ist Natalie überzeugt. Oli P., sichtlich nervös, fragt: “Warum tust du mir das an?”

“Oli”, so Natalie, “damals wollte ich eigentlich gar nicht mit dir singen!” Oli P. ist sichtlich schockiert. Und Giovanni rutscht ein erstauntes “Waas?” heraus.

“Ich kannte ihn aus Funk und Fernsehen, und ich dachte, du wärst ein Schnösel. Mit einem entsetzten Gesichtsausdruck und einem Lächeln versucht Oli, den Schock zu verdauen. Doch sie setzt noch einen drauf: “Ich habe mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt. Da haben mich mein damaliger Produzent und sein Anwalt in die Mangel genommen.”

“Das wird ja immer schlimmer”, so der Gastgeber. Oli P. geht dabei lachend in die Knie. “Das hab ich noch nie gehört”, gesteht er. Vorsichtig fragt Giovanni: “Würdest du heute Spaß daran haben, mit ihm zu singen?”

Oli P., Niama, Zarrella Show, ©Fracasso

Die versöhnende Antwort: “Absolut. Ich habe auch nie bereut, den Song mit Oli aufgenommen zu haben.”

Ein Händeschütteln besiegelte daraufhin die alten Geschichten, und Oli P. und Natalie zelebrierten den Song, den das Publikum gebührend feierte.

–> mehr zur Show: Giovanni Zarrella: Mehr Hits gehen nicht

Oli P. Beichte

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Caro Winter exklusiv: So war die Feuertaufe im Bierkönig

Caro schon jetzt ein gefeierter Star an der Playa wie Mia Julia „Nachts geht hier die Party,&...

Christin Stark: Begeistert vom eigenen Video

Neues Video zu „Lass mich gehen“ fertiggestellt Christin Starks Terminkalender platzt aus al...

Label-Lines: Neue Schlager von den Schlager-Labels

Neue Musik 23.04.2024 Neue Schlager stellen Euch die deutschen Schlagerlabels in dieser Kategori...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert