Mary Roos
1 00 3 min 1 Jahr 241

Die Schlagersängerin über ihre Rente

Mary Roos
Mary Roos

Schlagerlegende Mary Roos feierte in diesem Jahr ihren 73. Geburtstag. Über 50 Jahre stand sie auf der Bühne. Jetzt geht Mary in den wohlverdienten Ruhestand. Müsste sie allerdings von ihrer gesetzlichen Rente leben, wäre an Ruhestand nicht zu denken. Im Interview mit der BILD sprach sie über ihre Rentenhöhe.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/

CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw

täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Einmal im Jahr findet man einen Brief von der Rentenkasse im Briefkasten. Die Kasse informiert über die aktuelle Höhe der eigenen gesetzlichen Rentenbezüge. Als Mary Roos diesen Brief öffnete, dürfte sie keine Luftsprünge gemacht haben. In einem Interview verriet die junggebliebene 73-Jährige, wie es um ihre finanzielle Situation steht. “Als mein Rentenbescheid kam, erfuhr ich, dass mir monatlich 350 Euro zustehen. Mit so wenig Geld hatte ich nicht gerechnet”, gibt Mary Roos ehrlich zu.

Angesichts dieser Summe kam die Schlagersängerin, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausübte und deshalb lange nicht ans Aufhören dachte, auf eine außergewöhnliche Idee. Statt sich die beachtliche Summe monatlich überweisen zu lassen, äußerte sie den Wunsch, das Geld jemandem zukommen zu lassen, der es dringender benötigt als sie.

“Da ich Jahrzehnte lang selbständig war, zahlte ich nicht in die gesetzliche Rentenkasse ein”, so die frischgebackene Rentnerin. “Deshalb wollte ich auch vom Staat nichts zurückhaben. Also bat ich die Beamtin, sie solle den Betrag, der mir zusteht, Menschen auszahlen, die das Geld wirklich brauchen.”

Was die Beamtin daraus gemacht hat, ist Mary nicht bekannt. “Für mich war die Angelegenheit damit erledigt”, gibt sie zu. “Ich habe danach nie wieder was von der Rentenversicherung gehört.”

Wie die Schlagerlegende über die Runden kommt? Dazu Mary Roos selbst: “Ich habe mir über Jahre hinweg eine Haltung angewöhnt, die es mir ermöglicht, im Alter gut zu leben. Ich habe mir nur dann etwas geleistet, wenn ich es auch bezahlen konnte. Ich war nie sparsam”, fügt sie ehrlich hinzu, “aber schlau”.

Doch wer denkt, Mary zieht sich jetzt vollkommen aus der Öffentlichkeit zurück, der irrt gewaltig. Die Haushaltskasse wird auch künftig mit Lesungen und Theaterauftritten aufgefüllt. Außerdem lesen bestimmt auch viele Fans ihre spannende Biographie “Aufrecht geh’n – mein liederreiches Leben”.

–> mehr zu Mary Roos: 272 Seiten Mary Roos

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

So klingt Malle im (Caro) Winter

Balladen für die Partyinsel Mallorca Sie kommt vom Land und will an die Platja. Caro Winter bri...

Schlager des Monats: Familienabend im Mon(d)schein mit Darlings

Christins starke Besetzung für Februar-Ausgabe Nachdem für die letzte Ausgabe von „Die Schla...

Ilka Groenewold: Das „Unikat“ meldet sich zurück

Die singende Reporterin Ilka kommt mit neuer Single Dass Ilka Groenewold gut mit dem Mikrofon um...

One thought on “Mary Roos: “Mit so wenig hatte ich nicht gerechnet!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert