Konzert im Luxory, Grenchen

Lederhosenpower brachte das Luxory zum Beben

Geri, der Klostertaler und VoXXclub: Manpower für die Oster-Schlager-Warm-Up-Party

Mein Herz will, was mein Herz will, und das ist Schlager pur. Am letzten Wochenende verwandelte sich das „Luxory“ von Koller-Music wieder einmal in das Grenchener Schlagermekka. Dafür waren am Samstag jede Menge Manpower und fesche Trachten verantwortlich. Geri, der Klostertaler und VoXXclub brachten den Club zum Beben.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Kollers „Luxory“ war bis auf den letzten Platz ausgebucht. Die Eventlocation hatte sich am 30. März wieder einmal in das Schweizer Schlagerparadies verwandelt. Dabei hätte Charly Koller nach dem leckeren Essen die Bestuhlung auch getrost wegräumen können. Denn jede Menge Manpower in feschen Lederhosen machte sie förmlich überflüssig. Für die Schlagerfans gab es fast vier Stunden lang Partyschlager pur. Dafür waren Geri, der Klostertaler und die Jungs von VoXXclub nach Grenchen angereist.



Booking.com

Den Anfang machte Geri, der Klostertaler. Ab der ersten Sekunde hatte der Vollblutmusiker sein Publikum im Griff und nahm es mit in seine Heimat – die Schlagermusik. Ob mit seinen unzähligen Hits oder all seinen Blasinstrumenten wie Dudelsack, Panflöte und steirischem Alphorn, der 64-Jährige sorgte für eine Mega-Schlagerparty und brachte die Gäste ununterbrochen zum Tanzen, so dass das Publikum fast froh war, als es sich in der Pause kurz selbst erholen konnte. Es wurde nämlich nicht nur getanzt, sondern auch eifrig mitgesungen. Denn wer kennt sie nicht, seine Ohrwürmer wie „Mein Herz will, was mein Herz will und …“?!

Doch wer gedacht hat, nach der Pause kann es in der Nacht der Zeitumstellung nicht genauso weitergehen, wurde prompt des Besseren belehrt. Denn als zweiten Act konnte Charly Koller die Jungs von VoXXclub verpflichten, die wie Geri bereits zum wiederholten Male im „Luxory“ einkehrten. Mit ihrer gelungenen Mischung aus durchtrainierten Wadeln und coolem Trachtenlook erzählten sie in ihrer einzigartigen Kombination aus volkstümlichen Schlager und Popmusik von „Anneliese“, Kängurus“ und „Fensterln“. Auch spürte das Publikum: VoXXclub „Rock(t) mi“, und die Musik trifft voll ins Herz und geht in die Beine. Die Kalorien, die man bei dem leckeren Essen zu sich genommen hatte, waren gleich wieder verbrannt. Ihren ersten Auftritt im Jahr 2024 im „Luxory“ feierten die für ihr Album „Alpin“ mit Platin ausgezeichneten Buben gebührend.

Alle Schlagerfans hatten das verlängerte Osterwochenende nach dem Mega-Schlagersamstag auch nötig. Über die Ostertage konnte sie so neue Kräfte sammeln für den nächsten Party-Abend in einzigartiger Atmosphäre in Koller-Musics „Luxory.“ Wer jetzt auch Lust bekommen hat, Schlager- und Volksmusikstars live, hautnah und fernab von riesigen Arenen zu erleben, dem möchten wir schon das nächste Konzert in Verbindung mit einem schmackhaften Essen ans Herz legen. „Wir freuen uns am 26. April um 20.00 Uhr, im Luxory die Kastelruther Spatzen begrüßen zu dürfen“, freut sich Charly Koller. Um 18.30 Uhr beginnt das Essen und ab 20.00 Uhr dann der Konzertabend mit den Kastelruther Spatzen, die all ihre Hits aus über 40 Jahren im Gepäck haben. Tickets gibt es unter www.ticketcorner.ch oder telefonisch unter 0041-79-8140197.

Konzert im Luxory, Grenchen

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Roland Kaiser sorgt für mehr Lebensqualität

10.000 Euro Spende für Food-Truck Roland Kaiser gehört zu den angesagtesten Künstlern. Regelm...

Zarrella Show: Party mit Mambo, Aperol und Kaisers Geheimnissen

Offiziell bestätigte Gäste der Giovanni Zarrella Show im August Es sind zwar noch 39 Tage, abe...

Schlagertitan sagt Europameister voraus

Bernhard Brink, der Wahrs(chl)ager Die Fußball-EM war gerade in vollem Gange, Bernhard Brinks P...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert