Vanessa Mai Holiday on Ice
0 00 2 min 6 Monaten 527

Erst fliegen Igel, dann gibt’s Glatteis

Diese Woche ist eindeutig eine Woche für Fans von Vanessa Mai. Erst erscheint am Freitag ihr Duett „Igel“ mit Ikke Hüftgold (–> Vanessa Mai & Ikke Hüftgold: Was ist denn da im Busch?), dann lässt die 31-Jährige dazu noch die Kuh fliegen. Vanessa ist in ausgewählten „Holiday on Ice“-Shows zum 80. Jubiläum live dabei.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/

CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw

täglich informiert, was im Schlager so passiert…

„Ich freue mich, dass ich es heute endlich verraten darf“, freut sich Mai heute in den sozialen Netzwerken. Sie kündigte Mega-News an und enttäuschte ihre über 1 Million Follower auch nicht. Denn in ausgewählten Shows in Leipzig, München, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg und Berlin ab Ende Dezember 2023 ist Vanessa live dabei. –> https://holidayonice.com/de/vanessamai/

Dabei wird die multitalentierte Sängerin zwei ihrer größten Hits dem „Holiday on Ice“-Publikum präsentieren. „Mit ihrem Talent bricht sie Grenzen und wird unsere Tour zum 80-jährigen Jubiläum bereichern“, heißt es im Post von „Holiday on Ice“. Damit geht für Vanessa ein Traum aus Kindheitstagen in Erfüllung. Denn schon in ganz jungen Jahren zog der Eiszauber sie in seinen Bann.

Und die Sängerin kommt nicht allein. Auch ihre Band ist dabei, wenn sie als Eisprinzessin das Publikum verzaubert. Schlagerzeile freut sich, Vanessa Mai „on the rocks“ live erleben zu dürfen. Es ist immer wieder schön, wenn Träume in Erfüllung gehen.

Vanessa Mai Holiday on Ice

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Heino: Back to USA

Heino gibt am Muttertag Konzert in New Jersey Dieser Mann ist nicht zu stoppen. Im zarten Alter ...

Beatrice Egli: Alles in Balance – Leise

Beatrice Egli im Generic Interview Mit deinem Album „Balance“ hast du einen kompletten Neuan...

Roland Kaiser: “Du lieferst vielen den Soundtrack des Lebens“

Kaiser seit 50 Jahren auf der Bühne Ehre, wem Ehre gebührt. 180 Minuten ging die Jubiläumssho...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert