Goldenes Ticket Karl-May-Spiele

Karl-May-Spiele: Lebenslänglich für Sabine Stein-Laß

Kaltenkirchenerin gewinnt „Goldenes Ticket“für den Kalkberg

Über eine lebenslange Verabredung mit Winnetou kann sich Sabine Stein-Laß freuen. Die Kaltenkirchenerin nahm am Gewinnspiel zur 70. Saison der Karl-May-Spiele teil und gewann das „Goldene Ticket“.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/
CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw
täglich informiert, was im Schlager so passiert…

4.500 Winnetou-Fans waren im Sommer beim Gewinnspiel teil. Sie hatten die Aufgabe, ihre „goldenen Momente“ rund um die Karl-May-Spiele zu schildern. Die Auswertung der Einsendungen nahm eine gewisse Zeit in Anspruch, denn jede einzelne Einsendung wurde gelesen. „Die liebevollen Zuschriften haben uns sehr berührt“, sagt Geschäftsführerin Ute Thienel. „Unsere Gäste haben eine tiefe Zuneigung zu den Karl-May-Spielen. Und das oft schon seit ihrer Kindheit und über mehrere Generationen.“

Hurrado

Die meisten der 4.500 Einsendungen kamen per E-Mail. Es gab aber auch ganz kreative Beiträge. „Dabei waren auch Lederurkunden, gebastelte Tipis und Karten mit Goldglitzer verziert“, erzählt Ute Thienel weiter. „Es ist ein schönes Kompliment, dass sich unsere Gäste am Kalkberg so aufgehoben fühlen. 

Als bewegendster Moment wird häufig der erste Winnetou-Auftritt in Verbindung mit der berühmten Melodie des legendären Komponisten Martin Böttcher genannt. Ebenso der Song „Country Roads“ zu Beginn der Aufführung zum Flug des Adlers bewegt das Publikum.

Viele Einsender schreiben, dass sie ihre Liebe zum Häuptling der Apachen in den 80er Jahren durch den Film „Winnetou“ mit Pierre Brice entdeckten und das erste Mal den Weg zu den Spielen am Kalkberg fanden. Ebenso ist die jetzige Winnetou-Generation von Alexander Klaws, der 2024 bereits zum vierten Mal die Hauptrolle übernimmt, begeistert. –> https://schlagerzeile.de/story/4-000-euro-fuer-zwei-blutsbrueder/

Karl-May-Spiele, Blutsbrüder

„Viele Zuschauer, die teilweise selbst als Kinder bei uns waren, kommen heute mit ihren Kindern“, weiß Ute Thienel. „Viele verbinden mit ihrem Besuch am Kalkberg gewisse Rituale. Die reichen vom Anziehen eines Westernoutfits bis hin zur Reservierung eines Stammplatzes.“ Die Gäste genießen die familiäre Atmosphäre des Theaters und die heute selten gewordenen kostenlosen Parkplätze. Ebenso freut es, dass die Eintrittspreise relativ moderat geblieben sind und sogar eigene Speisen und Getränke verzehrt werden dürfen.

Die Gewinnerin des „Goldenen Tickets“ hat seit Jahrzehnten eine enge Verbindung zum Kalkberg. „Wenn ich an die Karl-May-Spiele denke, dann überkommt mich sofort das gleiche Gefühl, wie wenn ich den Chris-Rea-Song ‚Driving home for Christmas‘ höre.

Ein warmes, wohliges Gefühl und Vorfreude auf das, was gleich passieren wird“, so Sabine Stein-Laß. Kommt dann nach der Vorstellung das Feuerwerk, wird die Gewinnerin immer etwas wehmütig, weil der schöne Abend fast vorbei ist. „Das Gefühl kann man nicht beschreiben, das muss man erleben.“

Fünf Familienpakete für die „Winnetou II“-Saison wurden ebenfalls verlost. Sie gehen an:

 – Maike Lorenzen aus Krusa/Kollund in Dänemark.

– Jonte Demmert aus Lübeck

– Hanne Schmidt aus Wiemersdorf

– Stefanie Wiedenbeck aus Bleckede

– Nele Fellenberg aus Lübeck

Goldenes Ticket Karl-May-Spiele

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Guildo Horn mit Strümpfen aber oben ohne

Die Kieler haben Euch lieb Er weiß sich mit seinen Anzügen zu kleiden, hat eine Stimme wie ein...

Luxory in Grenchen: Halay statt „Hello Again“

Die Grubertaler gaben letztes Konzert im Luxory Als die Grubertaler Samstagabend im Luxory ihr l...

Julia Lindholm: Mamma Mia, it’s a Girl

Julias Tochter ist da! Nur ein kleiner Post in den sozialen Netzwerken kündigt etwas ganz Groß...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert