Ochmoneks, Roland Kaiser
0 00 3 min 9 Monaten 720

Die Ochmoneks besingen den Kaiser

Dass das Musikbusiness härter geworden ist, hat sich bis zur Punkband “Ochmoneks” rumgesprochen. Deshalb wünschen sich die Düsseldorfer in ihrer Single “Roland Kaiser”, ein Schlagerstar zu sein.


Keine Schlag(er)

zeile mehr verpassen:

Folgt uns bei Google News

https://news.google.com/publications/

CAAqBwgKMKKUzAsw0q_jAw

täglich informiert, was im Schlager so passiert…

Kennt Ihr die “Ochmoneks”? Sicher grübeln schon einige: “Der Name kommt mir bekannt vor.” Na, habt Ihr’s? Falls Ihr nicht darauf kommt: Die Ochmoneks waren die spießigen und ein wenig aufdringlichen Nachbarn Raquel und Trevor der Familie Tanner, wo ALF mit seinem Raumschiff in die Garage stürzte.

Als eine Düsseldorfer Punkband 2015 probte, lief im Nebenraum “ALF”. Schon war der Name der nach Düsseldorf gezogenen Band gefunden.

2021 brachten die “Ochmoneks” ihr Album “Gegenwind” auf den Markt. Track 6 dürfte Schlagerfans sofort ins Auge stechen, wenn ihnen ein Exemplar in die Hände fällt. Denn diesen Namen vermutet man nicht auf einem Longplayer einer Punkband. Besagter Titel heißt “Roland Kaiser”.

In dem Song geht es darum, dass das Musikgeschäft härter geworden ist. Schwimmt man nicht mit dem Strom, hat man es schwer.

Weiteres zentrales Thema: Schlager ist so herrlich versext, und das auf eine fast unbefleckte Art. Das Wort “ficken” wird durch nette Umschreibungen wie “Manchmal möchte ich schon mit dir” und “Warum hast du nicht nein gesagt” ersetzt. Gemerkt? Beides Kaiser-Songs…

Da wünschen sich die Ochmoneks in ihrem Song:

“Im nächsten Leben werd’ ich einfach Roland Kaiser

Ich trag ‘nen Anzug und bin nie wieder heiser

Singe Lieder über Liebe und Geschlechtsverkehr

Und die Damenwelt begehrt mich dann vielmehr

Im nächsten Leben werd’ ich einfach

Schlagerstar

Weiße Weste, weiße Zähne, volles Haar”

Der Titel stammt von den Bandmitgliedern Dirk Hohnberg und Stefan Drüppel. Dabei ist ein leicht verrockter und verpunkter Schlager echt ein cooles Brett, das ein wenig an “Lasse red’n” von den Ärzten, auf das Musikbusiness gemünzt, erinnert.

Noch cooler wird der punkige Ohrwurm, wenn man den Namen des Produzenten nennt. Kein Geringerer als Andreas Lebbing brachte der Punknummer um Kaiser eine gehörige Portion Schlagerwind. Hört mal rein, macht Spaß!

–> mehr zum Reinhören: https://www.amazon.de/music/unlimited?&linkCode=ll2&tag=schlagerzeile-21&linkId=42b30f5d03d3f04faf9a28b115244385&language=de_DE&ref_=as_li_ss_tl

Ochmoneks, Roland Kaiser

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

So klingt Malle im (Caro) Winter

Balladen für die Partyinsel Mallorca Sie kommt vom Land und will an die Platja. Caro Winter bri...

Schlager des Monats: Familienabend im Mon(d)schein mit Darlings

Christins starke Besetzung für Februar-Ausgabe Nachdem für die letzte Ausgabe von „Die Schla...

Ilka Groenewold: Das „Unikat“ meldet sich zurück

Die singende Reporterin Ilka kommt mit neuer Single Dass Ilka Groenewold gut mit dem Mikrofon um...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert